Besuch: Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen, MP David McAllister und Parlamentarischer Staatsekretär Enak Ferlemann

Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen war auf Einladung von Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister und dem Fraktionschef der CDU in der Bremischen Bürgerschaft, Thomas Röwekamp nach Cuxhaven gekommen, um sich vor Ort über die neuesten Entwicklungen in der Offshore Branche zu informieren. Die Offshore-Windenergie ist für Röttgen das Rückgrat einer Versorgung mit erneuerbarer Energie. Der Bundesumweltminister plant, den technischen Vorsprung, den die deutsche Offshore-Branche derzeit hat, weiter auszubauen und will entsprechend im September ein neues Energiekonzept vorliegen.


Neben der Besichtigung des Testfundaments der STRABAG Offshore Wind GmbH, besuchten der Bundesumweltminister und der Nds. Ministerpräsident auch die Firmen CSC Cuxhaven Steel Construction GmbH sowie die AMBAU GmbH, die am Standort Cuxhaven für die Offshore-Industrie Gründungskörper und Turmsegmente produzieren.
 
"Cuxhaven hat weitsichtig von seinem Potential Gebrauch gemacht", so der Bundesumweltminister zum Offshorestandort Cuxhaven. "Ich möchte gerne mit Ihnen daran weiterarbeiten."


Kommentar schreiben

Kommentare: 0