Offizielle Eröffnung der Offshore Basis Cuxhaven

Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr gab den offiziellen Startschuss
 
Rund 500 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und der Offshore-Branche fanden sich zu diesem denkwürdigen Tag direkt auf dem Gelände des neuen Offshore-Terminals in Cuxhaven ein, um an dem Festakt zur Eröffnung der Offshore Basis Cuxhaven teilzunehmen.


Nach beeindruckenden Führungen der Gäste durch die Produktionsstätten der beiden großen Firmen CSC Cuxhaven Steel Construction GmbH und AMBAU GmbH, begrüßte Cuxhavens Oberbürgermeister Arno Stabbert die anwesenden Gäste und bekannte, dass ihn "vieles an der Entwicklung der letzten Monate und Jahre sprachlos gemacht habe." Umso dankbarer sei er dafür, dass die Dinge sich in einem gemeinsamen Kraftakt aller Beteiligten so rasant und erfolgreich entwickelt haben.


Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler nennt die neue Offshore-Basis "ein ermutigendes Zeichen dafür, was geht, wenn alle an einem Strang ziehen." Rösler ordnete das Cuxhavener Projekt und die Offshore-Windenergiegewinnung in die ehrgeizigen klimapolitischen Ziele des Landes ein, für deren Verwirklichung Cuxhaven beste infrastrukturelle Voraussetzungen bietet.
 
Pünktlich um 13.00 Uhr wurde durch Druck von Rösler und allen Beteiligten der "Rote Startknopf" als "Startsignal" gegeben, womit sich der neue Portalkran von CSC direkt über dem neuen Offshore-Terminal in Gang setzte und mühelos ein 500-Tonnen-Tripile auf die Spezialbarge der Firma Wulf hob.
 
"Die heutige Eröffnung des Offshore Terminals in Cuxhaven ist mit großen Hoffnungen für unsere ganze Region verbunden. Mit der Offshore-Industrie etabliert sich eine neue industrielle Branche in einer bisher strukturschwachen Region, die zahlreiche neue Arbeitsplätze schafft und vorhandene Arbeitsplätze nachhaltig sichert," betonte Cuxhavens Oberbürgermeister Arno Stabbert.
 
CSC und AMBAU wollen bis Ende 2011 rund 1.000 neue Arbeitsplätze in Cuxhaven schaffen - zudem plant das Bauunternehmen Ed. Züblin AG in den nächsten zwei Jahren die Errichtung einer Fertigungsstätte für Betonfundamente von Offshore-Windkraftanlagen. Züblin möchte in Cuxhaven gemeinsam mit einem Turbinenhersteller und einem Rotorblattproduzenten insgesamt weitere 1.000 Arbeitsplätze einrichten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0