Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG

Transport und Logistik sind für ein Export orientiertes Land wie die Deutschland von besonderer Bedeutung. Eine wesentliche Rolle spielt dabei der Seetransport. Die deutschen Seehäfen sind daher eine wichtige Schnittstelle in der Lieferkette für Güter aller Art im Im- und Export. Neben den großen deutschen und westeuropäischen Containerhäfen haben die niedersächsischen Seehäfen eine bedeutende Position im Umschlag von Energieträgern (Öl, Kohle) und Rohstoffen (u.a. Erz, chemische Grundstoffe), Stückgütern und Spezialfrachten wie z.B. PKWs, Forstprodukte und Projektladungen. Ein großer Teil dieser Ladungen wird im Hafensystem der Niedersachsen Ports GmbH & Co.KG umgeschlagen.

 


Ein wesentlicher Tätigkeitsbereich ist das Management der umfangreichen Hafenflächen und -immobilien. Ziel des Unternehmen ist, auf diesen Flächen zukunftsorientierte, hafenaffine Unternehmen anzusiedeln. Attraktive Industrie- und Gewerbeflächen in unmittelbarer Nähe zu den Hafenanlagen bzw. zum seeschifftiefen Fahrwasser bieten besondere Standort- und Wettbewerbsvorteile. Niedersachsen Ports bietet solche kurz- und mittelfristig verfügbaren Flächen und Gebäude in seinen Häfen an.

 

Niedersachsen Ports GmbH & Co.KG ist am 1. Januar 2005 aus der ehemaligen Häfen- und Schifffahrtsverwaltung des Landes Niedersachsen hervorgegangen. Das Unternehmen ist für den Bau, die Unterhaltung und den Betrieb des Hafensystems verantwortlich. Das Land Niedersachsen hat der Gesellschaft 13 landeseigene Häfen übertragen. Neben den größeren Seehäfen Brake, Cuxhaven, Emden, Stade-Bützfleth und Wilhelmshaven gehören sieben Inselversorgungshäfen sowie Regionalhäfen dazu.

 

www.niedersachsenports.de